Steigern Sie Ihr Wohlbefinden mit der passenden Yoga Übung

MANTREN
YOGA ÜBUNG

In holistischen Praktiken wie etwa Yoga, Ayurveda, TCM weiß man, dass Körper, Geist und Seele nicht getrennt voneinander betrachtet und behandelt werden können. Man geht davon aus, dass sich psychische und seelische Ungleichgewichte im Körper manifestieren und vice versa. Auch in der westlichen Welt wird dies vermehrt anerkannt. Vor allem die Tatsache, dass Distress, sogenannter negativer Stress, Ursache von vielen psychischen und physischen Beschwerden ist, ist vielfach bewiesen.

Was hat all das mit Mantra-Chanten zu tun und was ist ein Mantra überhaupt? Der Begriff Mantra stammt aus der altindischen Sprache Sanskrit und setzt sich aus den Worten „man“ und „tra“ zusammen, was so viel bedeutet wie Geist und befreiend. Ein Mantra ist eine Klangschwingung und ein Gedankeninstrument, wodurch auf subtile Weise unser Geist gereinigt wird und ein Gefühl von Wohlwollen entstehen kann. Mantren haben in einer ganzheitlichen Yoga-Praxis, vor allem auch in der Yoga-Therapie, eine entscheidende Rolle.

Diese Praktik hilft uns, unser Unterbewusstsein umzuprogrammieren, also alte Glaubenssysteme, die hinderlich sind, aufzulösen. Das vielfache Wiederholen von positiven Aussagen führt dazu, dass wir negative Denkmuster mit positiven Gedanken „überschreiben“ können. Man pflanzt also im meditativen Zustand Saatkörner, welche im Alltag dann weiterwachsen können. Verstärkt wird dies durch die Kombination von Klang, Atmung und Rhythmus, da der Energiefluss im Körper-Geist-Kreislauf angeregt wird was zum Ausgleich des Nervensystems führt. Dies bewirkt eine Regulierung des chronischen Stresses und der Anspannung, die für viele von uns aufgrund unseres hyper-stimulierten Lebenswandel Norm-Zustand ist. Da das Chanten auch das Hormonsystem reguliert, kommt es zu positiven Effekten auf die Gemütslage und auf das generelle Wohlbefinden.

Das Gayatri Mantra ist wohl eines der beliebtesten Mantren in Indien und stammt aus den Veden, den ältesten Schriften Indiens. Es heißt, Mut, Gesundheit und spirituelle Kräfte werden beim wiederholten Chanten des Gayatri Mantras gefördert und geistige Unreinheiten beseitigt. Eine beliebte Version dieses Mantras stammt von Deva Premal. Dies ist der Text des Mantras:

oṃ bhūr bhuvaḥ svaḥ

tát savitúr váreniyaṃ

bhárgo devásya dhīmahi

dhíyo yó naḥ pracodáyā

Mantren können jedoch auch gesprochen, geflüstert oder in Gedanken rezitiert werden und ganz frei gewählt werden. Wichtig dabei ist, dass du eine positive Formulierung verwendest und das Statement mit so viel Überzeugung wie möglich immer wieder wiederholst. Vor allem wenn dir bewusst ist, dass bestimmte Gedanken zu einem negativen Gefühlszustand führen, kannst du gezielt gegenteilige Mantren kreieren und somit dein Unterbewusstsein umprogrammieren.

Übung:

Chanten Sie das Gayatri Mantra oder kreieren Sie Ihr eigenes Mantra und wiederholen Sie dieses täglich mehrere Male.

Unsere Kooperations­partner

Sie müssen Cookies in ihrem Browser aktivieren um diese Website in vollem Umfang benutzen zu können.
Sie verwenden einen veralteten Browser mit möglichen Sicherheitsschwachstellen und können nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen.
Hier erfahren Sie, wie einfach Sie Ihren Browser aktualisieren können