MASTER LIN WEIHNACHTSAKTION

 

Mit dem Code

„CHRISTMAS2022“

erhalten Sie ab einem Bestellwert von 79€ einen gratis LIP BALM!

Geschenk-Icon

Jetzt sHOPPEN
Warenkorb anzeigen Kasse

Mit dem Code „CHRISTMAS2022“ erhalten Sie ab einem Bestellwert von 79€ einen gratis Lip Balm!

Mit TCM besser durch den Alltag

Egal ob Stress, Erkältung, Hitze oder Schlaflosigkeit – mit den Lehren der TCM können wir uns das Leben deutlich erleichtern. Wichtig ist dabei, dass man immer auf seine innere Stimme hört: Wenn es passt, spürt man das – und was sich nicht gut anfühlt, ist vermutlich auch nicht das Richtige für mich.

Das Immunsystem stärken

Mit bestimmten Gewürzen können wir kleinen Erkältungen gut den Kampf ansagen – idealerweise schon, bevor sie überhaupt ausbrechen. Pikante Gewürze wie Knoblauch, Ingwer oder Frühlingszwiebel sorgen dafür, dass wir fit und gesund bleiben. Frischer Ingwer etwa ist ideal für alle, die leicht frieren oder bei ersten Erkältungssymptomen. Achtung: Wem schnell heiß ist oder wer zu Schweißausbrüchen neigt, der sollte nur wenig Ingwer, Frühlingszwiebel oder Knoblauch essen.

Natur zum Relaxen

In der TCM ist Stress immer ein Ungleichgewicht zwischen Yang (Tun, Arbeit, Hitze) und Yin (Nichtstun, Pause, Abkühlung). Im Rad der 5 Elemente ist das Holz die Mutter des Feuers und kann somit Stress reduzieren und beruhigen. Eine Auszeit im Grünen – sei es im eigenen Garten, im Wald oder einem Park – sorgt dafür, dass sich das Yin wieder stärkt und erneuert und wir uns wieder entspannter fühlen.

Gute Nacht!

Qigong, sanftes Yoga, ein Spaziergang oder ein angenehmes Schönheitsritual am Abend entspannen und helfen dabei, unsere Energiereserven wieder zu füllen. Vor allem der Duft von Rose und Lavendel beruhigt das Herz und sorgt für eine angenehme Nachtruhe.

Tipp: Die Body Lotion Gold & Rose vor dem Schlafengehen einmassieren, das sorgt für einen beruhigten Geist und streichelweiche Haut.

Cool bleiben

Speziell im Sommer kann es schnell mal zu heiß werden. Mit Pfefferminztee können wir unseren Körper angenehm abkühlen, in Kombination mit Zitronensaft verhindert das Getränk außerdem übermäßiges Schwitzen und den damit einhergehenden Feuchtigkeitsverlust. Säuerliche Früchte wie Ribisel oder Äpfel und sommerliche Gemüse wie Gurken oder Tomaten sind nicht nur erfrischend, sie spenden auch Feuchtigkeit. Wichtig: Nicht zu viele Tomaten roh verzehren, lieber nur als Beilage oder gekocht, da rohe Tomaten auch ein anfänglich starkes Yang (steht für Hitze) schwächen können. In gekochtem Zustand ist die Wirkung immer noch kühlend, aber viel sanfter und schonender.