Ernährungstipps für den Herbst.

Die richtigen Ernährungstipps für den Herbst
Für die Schönheit von innen

Die Energie im Herbst zieht sich langsam ins Innere zurück und wird idealerweise durch unsere Ernährung unterstützt. Diese Zeit schenkt uns viele reife Früchte wie Kartoffeln, Kürbisse, Zucchini, Auberginen, Karotten und Sellerie.

Da der Herbst die Trockenheit mit sich bringt und die Haut und die Schleimhäute ebenfalls trockener werden, sollten wir gerade in dieser Zeit befeuchtende Nahrungsmittel bevorzugen: Birnen, Mandeln, Äpfel, Trauben, Pflaumen, Sesam und Pilze eignen sich hier perfekt. Die Natur schenkt uns in dieser Zeit reichlich davon.

Unsere Mahlzeiten sollten im Herbst immer leicht wärmend und kräftigend sein.

Der Geschmack des Metalls ist scharf und die dazugehörige Farbe des Metalls ist weiß. Alles Scharfe wirkt auf die Organe des Metall-Elements: Lunge, Dickdarm und Haut – wobei vor allem weiße, scharf- erfrischende Nahrungsmittel – wie etwa Rettich oder Kresse ausreichend Säfte für Lunge und Darm bereitstellen, während zu viel scharf-heißes, wie etwa Chili und Ingwer, sie erhitzt und so auf Dauer austrocknen kann.